Windows Update austricksen — WSUS Offline Update für Windows 7

Mein Lap­top, ein Asus UL-50VT, läuft mit Win­dows 7 und wird höchst­wahr­schein­lich auch kei­nen Sprung auf Win­dows 10 machen kön­nen, da die bei­den Gra­fik­kar­ten mit einer Bas­tel­lö­sung von Asus geschal­tet wer­den. Das ist aber auch nicht schlimm, da der Rech­ner noch ganz gut läuft. Gepflegt, sicher und eini­ger­ma­ßen schnell soll­te er aber den­noch lau­fen. Zu einem gepfleg­ten und siche­ren Win­dows gehö­ren die regel­mä­ßi­gen Updates von Micro­soft für Win­dows und genau da gab es bei mir Pro­ble­me. Es wur­den kei­ne Updates mehr instal­liert und der Updater selbst sorg­te dadurch dafür, dass die CPU dau­ernd beschäf­tigt war. Als Lösung fand ich nach eini­ger Zeit (ein paar Mona­ten) das WSUS Off­line Update, wel­ches ursprüng­lich unter dem Namen “c’t off­line update” bei hei­se ver­öf­fent­licht wurde.

WSUS Off­line Update erstellt eine Lis­te der feh­len­den Updates, lädt sie auto­ma­tisch run­ter und instal­liert sie anschlie­ßend. Und das alles ohne Win­dows Update.

Das Pro­gramm besteht nun aus zwei Tei­len. Zunächst ein­mal dem UpdateGenerator.exe, mit dem die Updates zusam­men­ge­stellt wer­den. Hier mit Win­dows 10, aber ich habe es mit Win­dows 7 durchgeführt.

WSUS Offline Update 1
WSUS Off­line Update 1

Nach eini­ger Zeit, Geduld ist bei die­sem Pro­gramm unbe­dingt nötig, ist der ers­te Teil fer­tig und nun muss per Hand der nächs­te Schritt gestar­tet wer­den: Im Unter­ord­ner /client/ das Pro­gramm UpdateInstaller.exe. Nach der Aus­wahl und dem Klick auf Start kann es unter Umstän­den Stun­den dau­ern, bis das Pro­gramm fer­tig ist.  Bei mir hat es mit Neu­starts des Lap­tops und des Pro­gramms einen gan­zen Tag gebraucht, bis es fer­tig war!

WSUS Offline Update 2
WSUS Off­line Update 2

Letzt­lich hat es sich aller­dings gelohnt. Win­dows 7 ist auf mei­nem Lap­top wie­der auf einem aktu­el­len Stand und auch fol­gen­de Updates konn­ten wie­der gela­den wer­den. Prak­tisch ist WSUS Off­line Update auch für eine Neu­in­stal­la­ti­on, da es damit viel­leicht etwas schnel­ler geht als mit dem Win­dows Update selbst.