classroomscreen.com

Als digi­ta­le Alter­na­ti­ve zur Tafel habe ich schon man­ches Pro­gramm aus­pro­biert, aber vie­le Pro­gram­me waren mir im täg­li­chen Ein­satz dann doch zu auf­wen­dig oder kom­pli­ziert. Inter­es­sant bleibt aber zum Bei­spiel das inter­ak­ti­ve White­board Open­Board. Viel ein­fa­cher und schnel­ler im all­täg­li­chen Ein­satz ist aber der Class­room­Screen, es ist näm­lich eine ein­fa­che Web­site. Hier ein Screen­shot mit allen Funk­tio­nen.

ClassroomScreen 1
Class­room­Screen

Ich habe die Web­site jetzt schon in vie­len Jahr­gangs­stu­fen ein­ge­setzt und konn­te über­all gute Erfah­run­gen sam­meln. Die Uhr, der Timer und das Text­fens­ter sind in allen Klas­sen gut ein­zu­set­zen. Das Text­fens­ter benut­ze ich ger­ne als Tafel­er­satz, da ver­schie­de­ne For­ma­tie­run­gen leicht mög­lich sind. Nur die Ver­grö­ße­rung des Text­fens­ters ist noch ver­bes­se­rungs­wür­dig, da es nur qua­dra­tisch ver­grö­ßert wer­den kann und nicht nur in eine Rich­tung, damit mehr Text ent­we­der in die Waa­ge­rech­te oder Senk­rech­te pas­sen wür­de.

In den Unter- und Mit­tel­stu­fe sind vor allem die Sym­bo­le für die ver­schie­de­nen Arbeits­pha­sen (Flüs­tern, Ruhe, Part­ner- und Grup­pen­ar­beit), der Timer und die Ampel hilf­reich. Sie bie­ten einen guten zeit­li­chen Über­blick für jeden in der Klas­se und erset­zen in Kom­bi­na­ti­on mit dem Text­fens­ter teil­wei­se ein Auf­ga­ben­blatt für jeden ein­zel­nen Schü­ler. Den Taschen­rech­ner, den QR-Code und den Zufalls­ge­ne­ra­tor habe ich bis­her noch nicht ein­ge­setzt. Nett ist auch die Mög­lich­keit, den Hin­ter­grund anzu­pas­sen und so ihn etwas an das The­ma der Stun­de anzu­leh­nen.

Den Class­room­screen benut­ze ich bei akti­ven Tafel­ar­beit auf zwei ver­schie­de­ne Wei­sen. Bei der ers­ten Mög­lich­keit sit­ze ich mit dem Rücken zum Bild des Bea­mers, so dass ich die Schü­ler direkt angu­cken kann. Viel ange­neh­mer ist aber die zwei­te Mög­lich­keit, bei der ich mir mein Note­book schnap­pe und mich zwi­schen die Schü­ler set­ze. Dank mei­nes Micro­soft Wire­less Adap­ter 2 ist pro­blem­los mög­lich. Inter­es­sant ist es auch, den Pro­jek­ti­ons­mo­dus von Win­dows umzu­stel­len, so dass der Bild­schirm erwei­tert und nicht gespie­gelt wird. So kann ich auf dem Bea­mer das sich ent­wi­ckeln­de Tafel­bild und auf mei­nem eige­nen Bild­schirm mei­ne Noti­zen zum Tafel­bild sehen.

Zum Abschluss kommt mir noch die Idee, dass es bestimmt auch inter­es­sant wäre, die Schü­ler selbst auf die Web­site zu schi­cken und so die Tafel­bil­der ent­wi­ckeln zu las­sen. Viel­leicht gibt es in Zukunft dazu auch noch mehr Fea­tures, da die Ent­wick­ler momen­tan sehr aktiv an der Wei­ter­ent­wick­lung arbei­ten.

2 Gedanken zu “classroomscreen.com”

Kommentare sind geschlossen.